Gran Turismo Sport Tipps & Tricks

2
153

Schnell und einfach ein besserer GT Sport Fahrer werden

Bist du auch ein großer Fan von Gran Turismo für die PlayStation? Oder hast du das Spiel einfach zu Weihnachten geschenkt bekommen? Ganz egal, hier zeigen wir dir wie du noch eine bessere Rundenzeit kriegst. Mit diesen Tipps und Tricks für Gran Turismo Sport kannst du sehr leicht einige Sekunden schneller werden.

Schau dir an welche Fahrzeuge am schnellsten sind

Einige Fahrzeuge in den verschiedenen Gruppen sind schneller als andere. Zum Beispiel war für einige Zeit der Renault Megane (GR.4) am schnellsten, weil es nach den Kurven am schnellsten beschleunigt hat. Seit dem letzten Update ist der BMW M4 mit unter den schnellsten Fahrzeugen in der Gruppe 4. Andere Fahrzeuge, welche ziemlich over-powered waren sind der VW Scirocco und der VW Beetle. Leider können da ein Ferrari, Bugatti oder Lamborghini nicht mithalten.

So findet ihr es heraus: Bevor ihr an einem Online Rennen teilnehmt könnt ihr Qualifying Runden fahren. Dort könnt ihr euch auch die Bestenliste anschauen. Geht auf die weltweite Top 10 und schaut euch an welches Fahrzeug benutzen wurden ist. Schnell wird klar das ein spezifisches Fahrzeug die Bestenliste dominiert. Auch ihr solltet dieses Fahrzeug benutzen, denn offensichtlich lässt es sich auf dieser Strecke am leichtesten und schnellsten fahren.

Gran Turismo Sport GT League
Seit dem Dezember Update gibt es den Singleplayer Modus „GT League“.

Stellt das TKS runter

Das Traktionskontrollsystem ist dazu da, dass die Reifen nicht durchdrehen wenn ihr beschleunigt. Klingt gut, hat aber auch seine Nachteile. So seid ihr bspw. beim Beschleunigen nach einer Kurve langsamer. Normalerweise ist das TKS auf 3 eingestellt, was für Anfänger ideal ist. Solltet ihr aber mehr Kontrolle über euer Fahrzeug haben, dann solltet ihr das TKS so weit runterschrauben wie möglich. Ihr werdet einen Unterschied merken. Lernt geschickt zu beschleunigen. Falls ihr ein Lenkrad und Pedalen habt wird es einfacher. Mit dem Dualshock 4 solltet ihr auf jeden Fall R2 benutzen anstatt klassisch den X Button, denn so habt ihr viel mehr Kontrolle über die Beschleunigung und Traktion eures Fahrzeuges.

Lernt eure Konkurrenten in- und auswendig

Das mag vielleicht ein wenig aufwendig klingen, aber es kann euch extrem viel Zeit sparen und im besten Fall sogar den Sieg. Schon in den ersten Runden solltet ihr schnell erkennen, wer ein Übeltäter ist und wer sich an den Fair-Play Richtlinien hält. Falls ihr im Rennen seht, dass ein gewisser Fahrer gnadenlos jeden wegrammt oder absichtlich behindert, dann solltet ihr diesen Fahrer gekonnt aus dem Weg gehen. Seid nicht zu voreilig und überholt auf keinen Fall in oder vor der Kurve, denn es könnte sein, dass ihr einfach weggerammt oder aus der Kurve gedrängt werdet. Ein Crash oder ein Dreher sollte auf jeden Fall verhindert werden, da dieser nicht nur eurer Sportgeistwertung (SW) schadet, sondern euch auch einige Positionen kosten kann. Versucht also den „Troublemakern“ aus den Weg zu gehen.

Ein Boxenstopp ist nicht zwingend notwendig

Bis jetzt gab es noch kein Online Rennen, in welchem ein Boxenstopp wirklich notwendig war. Während des Rennens könnt ihr einstellen wie viel Sprit ihr geben wollt. Ob es Voll sein soll oder Mager. Hier könnt ihr auch ablesen wie lange ihr mit eurem Fahrstil und der Tankladung im Rennen bleiben könnte ohne zu tanken. Falls ihr die Einstellung auf 5 stellt wird euer Fahrzeug zwar langsamer sein, aber ihr spart sehr viel Sprit und verhindert so einen Boxenstopp. Schaut euch genau an wie viele Runden übrig bleiben und stellt den Regler genau so ein, dass es passt und ihr das Rennen ohne Boxenstopp überstehen könnt. Das spart euch sehr viel Zeit und gibt euch einen enormen Vorteil. Ihr seid zwar am Anfang langsamer, aber am Ende werdet ihr sehr leicht 15-20 Sekunden sparen und schneller sein als die anderen Fahrer.

gt sport

Vorbereitung ist alles

Nehmt euch die Zeit und fahrt einige Qualifying Runden. Verbessert euch und eure Fahrweise so gut es nur geht. Lernt das Verhalten eures Fahrzeuges kennen. Manche Fahrzeuge lassen sich leichter um die Kurve lenken, andere aber schwerer. Manche Fahrzeuge über- oder untersteuern oft, andere hingegen eher weniger. Meistert euer Fahrzeug und lernt es zu benutzen. Lernt die Strecke und ihre Tücken auswendig. An jeder Strecke gibt es eine Schlüsselpunkte an denen ihr schneller sein könnt als die anderen Fahrer. Schaut euch hierfür die Wiederholungen der Top 10 in der Bestenliste an. Achtet darauf was sie anders machen als ihr. Zu welchem Zeitpunkt bremsen sie? Auf wie viel KmH bremsen sie ab bevor sie in die Kurve gehen? Wann und wie gehen sie in die Kurve? Bremsen sie ab oder lassen sie das Fahrzeug nur rollen? Studiert die Fahrstile der besten Fahrer und wendet diese selber an. Mehr Tipps diesbezüglich findet ihr auf unserem YouTube Kanal.

Versucht immer die Pole Position zu kriegen – oder zumindest auf Platz 3

Ihr habt bestimmt schon oft bemerkt, dass die Fahrer, welche von Platz 1 bis 3 gestartet sind auch sehr oft das Rennen gewinnen. So ist es auch. Diese Plätze haben nicht nur den Vorteil, dass sie viel weiter vorne starten, sondern auch dass die Chance, dass sie nach der ersten Kurve weggerammt werden sehr gering ist. Währenddessen behindert sich die unteren Fahrer gegenseitig und verlieren so kostbare Zeit. Irgendwann wird der Vorsprung auf die ersten drei Plätze enorm sein. Falls ihr schonmal von der Pole Position gestartet seid werdet ihr es bemerkt haben. Ihr solltet also so oft wie möglich versuchen in die Top 3 zu kommen oder am besten die Pole Position zu kriegen.

Konzentriert euch nur auf euch selbst

Das ist sehr hilfreich wenn ihr unter den ersten drei Plätzen seid. Schaut nicht zu oft in den Rückspiegel oder Links auf die Zeiten, sondern konzentriert euch auf euch selbst und die Strecke. Umso unkonzentrierter und nervöser man ist, umso schneller passieren Fehler. Selbst ein kleiner Fehler bei Gran Turismo Sport kann dir kostbare Sekunden kosten oder womöglich den Sieg. Haltet den Druck stand und konzentriert euch auf euch selbst.

Schaut euch auch den hervorragenden Fotomodus bei GT Sport an.

Fragen, Tipps und Anregungen? Kommentiert gerne!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here