FUT Champions Cup in Barcelona – Zwischen Überraschung und Chaos

0
193
FUT Champions Cup Barcelona
Quelle: Electronic Arts

Die besten 128 Xbox One- und PlayStation 4 Spieler sind in Barcelona zusammengekommen um sich bei FIFA 18 Ultimate Team zu duellieren. Dazu hat EA Spieler aus ganz Europa zum FUT Champions Cup geladen – darunter auch viele Deutsche.

Man kann dem Team von EA ja wirklich nichts unterstellen, ganz im Gegenteil, denn von der Aufmachung her war das Turnier sehr gut gestaltet. Die Live Streams auf Facebook und anderen Plattformen, die Kommentatoren, die riesige Halle und deren Gestaltung und vieles mehr. Das sind die vielen guten Aspekte, welche aber von den wenigen, aber schwerwiegenden Problemen in den Schatten gestellt wurden.

So gab es zum Beispiel riesige organisatorische Probleme. Das Turnier ist erst um 14 Uhr gestartet – ganz schön nervenaufreibend für die eSportler, welche höchstkonzentriert sein mussten. Insgesamt hat der FUT Champions Cup in Barcelona viel länger gedauert als zuvor geplant und vermutet. Am ersten Tag kam es aufgrund der Verspätung nicht über die zweite Runde hinaus. Der erste von drei Tagen ist somit um 21 Uhr zu ende gegangen. Die dritte Runde musste am folgenden Tag neugestartet werden.

PlayStation Network ist zum ungünstigsten Moment offline

Während das Turnier im vollen Gange war kam es immer wieder zu technischen Problemen. Da FIFA Ultimate Team bzw. der FUT Champions Cup online gespielt wird, aber das PSN down war, konnte nicht gespielt werden. Die Veranstalter versuchten es dann mit Xbox Spielen zu überbrücken, aber auch das gelang nicht recht. Im Laufe des Turniers kam es immer wieder zu Problemen mit der PS4 und dem PlayStation Network. So konnte zum Beispiel das Finale, welches eigentlich auf der PS4 und auf der Xbox One stattfinden sollte, nicht ausgetragen werden. Die Idee, dass der beste PS4 gegen den besten Xbox One Spieler antritt war sehr gut, aber konnte am Ende nicht umgesetzt werden. Der PlayStation 4 Spieler musste im Finale gegen mit einem Xbox One Controller zweimal auf der Xbox One Spielen. Ein klarer Nachteil – welches sich auch auf das Ergebnis auswirkte. Der 16-jährige Brite Donovan ‚DhTekKz‘ Hunt hat schon zuvor für eine große Überraschung gesorgt, als er einen Favoriten aus dem anderen gekickt hat. Unbekümmert gewann er anschließend das Finale gegen Gonzalo ‚Nicolas99fc‘ Villalba mit insgesamt 9:3 und erring somit auch den Siegerscheck über 22.000 Dollar (ca. 17.600 Euro).

fut champions cup gewinner
Der 16-jährige Brite „DhTekKz“ hatte sich als 55. der Weekend League gerade noch so für den FUT Champions Cup qualifiziert. Quelle: twitter.com/dhtekkz

Wut bei den PS4 Spielern mit Geld gemindert

Klingt komisch, ist aber so. Die Halbfinalisten der PS4 haben aufgrund der technischen Problemen und der damit verbundenen Wettbewerbsverzerrung (PS4 Spieler mussten auf Xbox One spielen – mit Xbox One Controller) dasselbe Preisgeld erhalten, wie der Sieger des Turniers. Das haben die PS4 Spieler zusammen mit dem Weltverband FIFA und dem Spielehersteller EA ausgehandelt.

Da das PlayStation Network noch in den Viertelfinalspielen funktioniert hat, konnten sorgenlos die Teilnehmer für die Global Series Playoffs ausgespielt werden. Hier sind die qualifizierten Xbox One- und PlayStation 4 Spieler für die FIFA 18 Global Series Playoffs: 

Xbox One:

  • Lukas ‚Sakul‘ Vonderheide
  • Michael ‚Megabit‘ Bittner
  • Niklas ‚NRaseck7‘ Raseck
  • Donovan ‚DhTekKz‘ Hunt
  • Ryan ‚Hashtag Ryan‘ Pessoa
  • Javier ‚Janoz‘ Munoz
  • Spencer ‚GORILLA Unilad‘ Ealing
  • ‚DreamR‘

PlayStation 4:

  • Jannik ‚Testotier‘ Berg
  • Stefano ‚Stefanopinna‘ Pinna
  • Mohammed ‚MoAubameyang“ Harkous
  • Christopher ‚NYC_Chris‘ Holly
  • Tim ‚TheStrxngeR‘ Katnawatos
  • Kai ‚deto‘ Wollin
  • Jimmy ‚YimmieHD‘ Donkers
  • Gonzalo ‚Nicolas99fc‘ Villalba
FUT Champions Cup Winner
Quelle: Electronic Arts

Hier sind unsere beliebtesten Tipps und Tricks für FIFA 18. Vergesst auch nicht auf unseren YouTube Kanal vorbeizuschauen, in dem wir oft Analysen und Lets Plays für FIFA 18 Ultimate Team veröffentlichen.