FIFA 18: Abstieg eines Giganten

0
68
fifa 18

Jedes Jahr ist FIFA 18 zumindest in Deutschland eines der beliebtesten und meistverkauften Spiel für die Konsole. Bei FIFA 17 war die Community schon über das Gameplay verärgert, aber mit FIFA 18 hat EA dem ganzen nochmal die Krone aufgesetzt. Es war aber nicht immer so; Bei FIFA 10,11 und weiteren Teilen lief noch alles wie geschmiert. Es gab zwar Bugs und sehr wenige Glitches, aber es lief alles reibungslos. Wie konnte es sein, dass Electronic Arts immer mehr Geld durch Mikrotransaktionen einnehmen konnte, aber gleichzeitig das Gameplay rapide verschlechtert hat?

Die Älteren unter uns werden sich noch genau an die Spiele FIFA 10-15 erinnern können. Es gab zwar den Kick-Off Glitch (gab es in anderer Form auch bei FIFA 18) und hohe Steilpässe waren so ziemlich unschlagbar, aber man hatte das Gefühl, dass es kaum Momentum gibt. Die Torhüter hielten tadellos, es kam selten zu irgendwelchen wirren Fehler von Torhütern oder Verteidiger und es sind angemessen viele Tore gefallen. Außerdem war das Gameplay in jedem Modus gleich – bei Ultimate Team lief das Spiel genauso ab wie im Karrieremodus. Der Be A Pro und Pro Club Modus waren sehr schlicht gehalten, aber sie liefen einwandfrei ohne Bugs. Vieles hat sich seitdem geändert, und zwar hat es sich nicht verbessert, sondern drastisch verschlechtert. Viele Spieler haben schon im Dezember und Januar aufgehört FIFA 18 zu spielen und sich anderen Spielen zugewandt. Wie ist das möglich?

FIFA 18
Quelle: Easports.com

Um dieses Problem zu verstehen müssen wir erstmal wissen worauf EA wirklich den Fokus im Spiel legt. Für die meisten ist es eindeutig: FIFA Ultimate Team. Warum? Damit lässt sich am meisten Geld verdienen. Jeder Spieler kann sein Dreamteam zusammenstellen, aber leider gibt es nur einen Haken; Um wirklich gute Spielerkarten zu bekommen muss man FIFA Points kaufen und Packs öffnen. In diesem befinden sich dann nach dem Zufallsprinzip einige seltene Karten, darunter nicht nur Spielerkarten, sondern auch andere Gegenstände wie Fitness, Spielerverträge, Wappen, Stadien und dergleichen. Das eigentliche Spiel FIFA 18 kostet im Shop ca. 59,99€, aber mit den Mikrotransaktionen lässt sich viel mehr verdienen. Es gibt Spieler, welche jedes Jahr bis zu 500€ oder mehr nur für FIFA Points ausgeben. YouTuber und andere geben sogar noch viel mehr Geld aus, nur um an gute Spielerkarten zu gelangen. Auch hier wieder der Haken; Mit der nächsten Version von FIFA sind alle Spielerkarten wieder weg – es muss von vorne begonnen werden. Da ist es doch kein Wunder, dass es Betrüger mit Tools wie den FIFA 18 hack oder FIFA 18 coin generator geben soll.

Jedes Jahr wurde der FIFA Ultimate Team Modus stetig verbessert. Anfangs nur sporadisch durch ein besseres Design im Menü und den Spielerkarten, aber später sind auch neue Spielmodi wie z.B. Saisons dazu gekommen. Seit FIFA 17 aber hat es sich komplett verändert. Wir konnten beobachten, dass EA einen viel aggressiveren Stil gefahren ist als üblich. Der Wettbewerb innerhalb des Spiels wurde deutlich erhöht, in dem mehr Wert auf Esport und Spielmodi wie z.B. die Weekend League eingeführt wurden sind. Gleichzeitig ist aber noch etwas weiteres geschehen; Es wurden mehr und mehr Spezialkarten veröffentlicht – zu fast jedem Event. Egal ob St. Patricks Day, Chinesisches Neujahr, Halloween, Man of the Match, Team of the Year, Team of the Season und vieles mehr. So gibt es inzwischen Spielerkarten in fast jeder Farbe. Bei FIFA 18 UT wurden nochmal FUT Ikonen bzw. legendäre Spieler wie Pele, Ronaldo oder Ronaldinho hinzugefügt. Nur zur Erinnerung: Bei FIFA 13 gab es nur Inform Spieler, welche jedes Wochenende erschienen. Seit dem so großen Wert auf FIFA 17 Ultimate Team gelegt wurden ist, hat das Gameplay extrem abgenommen. Mehr Bugs, mehr Fehler und weniger Spielspaß.

FIFA 18 Spielerkarten
Na, hat noch wer einen Überblick? Quelle: Electronic Arts FIFA 18

Falls sich das Gameplay nicht wieder bessern wird gehen wir stark davon aus, dass sich EA ihr eigenes Grab schaufeln. Die Community und jeder Fan wird sich gegen ein immer schlechteres Spiel wehren. #FixFIFA war nur der Anfang, wenn sie nicht endlich anfangen mehr Wert auf das Gameplay zu legen. Dazu kommt, dass sich das Gameplay in der Weekend League viel anders spielt, als im Karrieremodus oder im Online Saisons Modus. Schon allein das ist ja quatsch. Warum nicht einfach ein Gameplay, welches auf allen Modi eingesetzt wird?