Dragon Ball Legends Review

0
39

Fans von Dragon Ball haben in letzter Zeit ein dickes Grinsen auf dem Gesicht. Erst epische Folgen von Dragon Ball Super, dann Dragon Ball FighterZ für den PC und diversen Konsolen und nun auch ein erstes echtes PVP Kampfspiel auf dem Smartphone und Tablet. Wir haben Dragon Ball Legends einem Test unterzogen und einige wichtige Aspekte des Spiels bewertet.

Erstmal ein paar Fakten über das Spiel:

  • Das Spiel ist seit dem 31. Mai 2018 zum Download verfügbar.
  • Die Größe im App Store beträgt ungefähr 200 MB, weitere Downloads folgen aber.
  • Es ist auf mehreren Sprachen erhältlich, darunter Deutsch, Französisch und Englisch.
  • Spieler können entscheiden wie detailgetreu es sein soll, damit der Datenverbrauch reguliert werden kann.
  • Spieler können auch entscheiden, ob Teile des Spiels heruntergeladen werden sollen um Ladezeiten zu verkürzen.
  • Die Premium-Währung im Spiel nennt sich „Zeitkristalle“.
  • Es gibt verschiedene Spielmodi, darunter ein Story- und ein Online Kämpfe Modus.

Das Kampfsystem

Ihr stellt eine Gruppe aus Kämpfern zusammen, welche ihr dann gemeinsam in den Kampf schickt. Wie ihr die Kämpfer bekommt seht ihr weiter unten. Es gibt sogenannte Kampfkunst-Karten, welche verschiedene Angriffe simuliert. KI-Angriffe, Schlagangriffe oder aber auch Spezialangriffe. Einige dieser Kampfkunst-Karten beinhalten auch Dragon Balls und wenn ihr alle 7 gesammelt habt könnt ihr einen Sammelangriff mit euren anderen Teammitgliedern starten. Gegen den CPU am Anfang könnte dies noch relativ einfach sein, aber spätestens in Online-Kämpfen führt es zu einem spannenden Schlagabtausch.

Dragon Ball Legends ingame
So sieht ein Kampf bei Dragon Ball Legends aus.

Die Steuerung

Da hat sich Bandai Namco etwas neues einfallen lassen und zwar eine Ein-Finger-Steuerung. Ihr braucht wirklich nur eine Hand verwenden um zu Kämpfen. Ausweichen bzw. Verteidigen könnt ihr in dem ihr nach Links oder Rechts wischt. Angreifen könnt ihr in dem ihr eine bzw. mehrere Kampfkunst-Karten auswählt. Charaktere wechseln könnt ihr in dem ihr Links einen anderen Charakter auswählt. Die KI könnt ihr sehr einfach aufladen, in dem ihr in die Mitte des Bildschirms drückt. Wie ihr bereits seht klingt dies alles sehr einfach und das ist es auch. Bislang ist es eines der einfachsten Kampfspiele, welches wir je gespielt haben. Es ist eher taktisch geprägt und braucht ein wenig Skills, aber vor allem braucht ihr eines: Starke Kämpfer.

Hier findet ihr Dragon Ball Legends Tipps und Tricks

Die Charaktere

Wie in jeden Dragon Ball Spiel gibt es bei Dragon Ball Legends natürlich eine Reihe von Charakteren, welche euch bekannt sein sollten. Nicht nur das, sondern von jedem Charaktere gibt es auch verschiedene Versionen. So könnt ihr eine Hero oder aber auch eine Sparking Version eines Charakters erhalten. Um neue Charaktere zu bekommen müsst ihr diese „beschwören“, dass könnt ihr tun in dem ihr durch das Benutzen von Zeitkristalle eine einzige Beschwörung durchführt oder eine Serienbeschwörung. Einige Charaktere sind seltener und stärkerer, aber dafür schwieriger zu erhalten. Jeder Charakter bringt natürlich seine eigene Fähigkeiten und Spezialangriffe mit. Natürlich gibt es auch wöchentliche „Specials“ wo neue Charaktere für eine limitierte Zeit hinzugefügt werden. Natürlich besitzt auch jeder Kämpfer ein Level und eine Kampfkraft, welche die Stärke bemisst.

Beschwoerung
Beschwört die besten Charaktere in Dragon Ball Legends.

Die Mikrotransaktionen

Für einige sicherlich der wichtigste Aspekt im Spiel und das natürlich auch zu recht. Die Mikrotransaktionen in dem Spiel spielen eine sehr große Rolle. Leider hat Bandai Namco Dragon Ball Legends darauf ausgelegt, dass es Pay-To-Win ist. Wer sein echtes Geld für Zeitkristalle ausgibt, wie die Premium-Währung in dem Spiel heißt, hat einen deutlichen Vorteil. Nicht nur das sie bessere und stärkere Charaktere beschwören können, sondern auch das vorhandene Charaktere stärker werden, wenn sie mehrfach beschwört werden.

Grafik & Detailgetreue

Alle Charaktere wurden auf aller höchstem Niveau dargestellt. Je nach der Leistung eures Smartphone, eurer Internetverbindung, welche detailgetreue ihr ausgewählt habt und einige andere Aspekte kann es sehr realistisch wirken und lässt keinen qualitativen Unterschied zu einer PS4, Xbox One oder PC Version bemerken.

Eine abschließende Frage: Lohnt sich ein Download für Nicht-Dragon Ball Fans? Die Antwort ist: Ja, absolut. Vom Anime, den Charakteren etc. kann man halten was man will, aber die japanischen Entwickler Bandai Namco haben es geschafft ein ziemlich gutes PVP-Kampfspiel zu veröffentlichen, welches leider ein wenig von den Mikrotransaktionen getrübt ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here